Die Drei Säulen Der Gesundheit

Die drei Säulen der Gesundheit, das erinnert Sie vielleicht ein wenig an den Beststeller von Ken Follet: Die Säulen der Erde. Nun, um was geht es bei den drei Säulen der Gesundheit?

Im Grunde genommen um eine ausgeglichene Haltung bezogen auf unsere Gesundheit. Die drei Säulen stehen zum einen für die Bewegung, dann für die Ernährung und letztendlich für die Entspannung. Und das Ganze eben nicht ausschließlich auf einen dieser Teilbereiche bezogen, sondern in einem ausgeglichenen Verhältnis zueinanderstehend.
Beispiel: Bewegung bzw. Sport sind wichtig, doch Sport und Bewegung allein greifen zu kurz. Es sollte eine Ergänzung durch eine gesunde Ernährung und durch eine gezielte Entspannung erfolgen. Und natürlich auch umgekehrt.

Was heißt nun Sport oder Bewegung? Hierunter fallen das tägliche Treppensteigen und der Verzicht auf den Fahrstuhl ebenso, wie das Laufen in der Natur, das Spazieren mit dem Hund oder das Radfahren. Natürlich auch die Nutzung von Sportangeboten. Relevant ist wohl, dass wir ein wenig außer Atem dabei kommen und merken, dass wir unserem Körper etwas abfordern. Ob nun dreimal oder fünfmal in der Woche für 30 Minuten, wie häufig thematisiert, ist dabei vielleicht gar nicht so relevant. Hauptsache wir tun es!
Und wir ergänzen unsere Bewegung mit der richtigen Ernährung. Ausgewogen soll sie sein, viel Obst und Gemüse beinhalten und wenig Zucker. Und für das Fett gilt, vor allem die richtigen Fette zu uns zu nehmen. Mein persönliches Superfood ist übrigens der Leinsamen. Er unterstützt bei der Blutdrucksenkung, zeigt positiven Einfluss auf das Hormonspiel in den Wechseljahren, reguliert die Verdauung, kräftigt Haut und Haar…um nur ein paar Beispiele zu nennen. Sie lieben Süßes? Dann genießen Sie es, setzen aber auch hier auf die Ausgeglichenheit Ihrer Ernährung. Hauptsache wir gehen den Weg!
Entspannung, das kann sein Autogenes Training, Yoga oder Progressive Muskelentspannung, das Hobby welches einen erfüllt, der Spaziergang im Wald. Keine Entspannung ist das Fernsehen am Abend, oder der Termindruck, der manche Entspannungsangebote auslöst wie auch das Erreichen von bestimmten Zielen im Sinne: höher, weiter, schneller. Entspannung bedeutet ganz bewusst den Knopf zum Runterfahren zu drücken, um danach wieder befreit und kraftgeladen hochfahren zu können. Hauptsache wir ermöglichen uns eine bewusste Entspannung!

Vertrauen, der Kit, der unser Gesundheitsgebäude zusammenhält!
Und, das ist mein letzter Punkt für heute: bevor das Gesundheitsgebäude steht, sollten wir uns in Vertrauen üben. Vertrauen entwickeln in uns, in das wir tun, in unsere Umwelt und in unsere eigene Entwicklung. Vielleicht ist das Ihr Thema in 2022?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.