Hormonersatztherapie und Wechseljahre

Sie sind in den Wechseljahren und erleben diese Phase als sehr belastend? 

Weil Sie unter Schlafstörungen leiden, nein, nicht nur mal eine Nacht, sondern über Wochen und Monate hinweg?  Hitzewallungen mit und ohne Schweißausbrüche Sie am Tage (und auch in der Nacht) behindern? Sie depressive Stimmungen an sich verspüren oder Stimmungsschwankungen haben, die Sie persönlich, aber auch Ihre Familie stark belasten? Und pflanzliche Mittel, die Sie vielleicht auf Anraten von Freundinnen eingenommen haben, nur einen geringen Einfluss auf das belastende Erleben haben?

Und haben sich Sie sich manchesmal im stillen Kämmerlein bereits die Frage gestellt, ob die Einnahme von Hormonen nicht das Ende der Belastungen darstellen könnten? Die viel diskutierten Risiken hin oder her? Sie haben gelesen, recherchiert und auch mit Ihrem Arzt gesprochen…aber Unsicherheit und ein ungutes Gefühl bleiben?

Sie möchten gerne eine Entscheidung für sich treffen aber wissen nicht genau wie?

Vielleicht können Ihnen die im Video von mir kurz angerissenen Inhalte der S-3-Leitlinie weiterhelfen. Was eine solche Leitlinie ist, an wen sie sich wendet und vor allem was der aktuelle wissenschaftliche Stand genau zu Ihren Fragestellung ist erfahren Sie hier. Das Video finden Sie hier. Einfach anklicken. VIDEO

Ein roter Faden – für Sie und Ihre Entscheidung. Unabhängig davon wie Sie sich entscheiden: es ist Ihre Entscheidung.

In diesem Sinne:

Nehmen Sie sich (bewusst) Zeit für sich –

sonst haben Sie keine.

Ihre Susanne Lusiardi

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.